s_Poiler

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Arnold aka "s_Poiler" studiert Architektur, ist Obmann des Vereins "Screaming Bonsai" und somit für Organisation, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Projektmanagement zuständig.

 

Als Musiker, DJ und Künstler ist er seit über 10 Jahren tätig und mit Größen wie Oliver Koletzki, Max Cooper, Nathan Coles, Lexy, Max Bett, Ricardo Tobar  oder Azad Rizvi zusammen aufgetreten. Er ist verantwortlich für die Veranstaltungen "Das Karussell", welches die Aspekte einer Ausstellung, Performance und Clubnacht miteinander in Verbindung bringt, sowie mehrere Veranstaltungen unter dem Namen "Screaming Bonsai" und "Cloud Nine" in verschiedensten Locations.

 

Musikalisch serviert er euch üblicherweise eine Mischung aus Deep Minimal, Techhouse und Progressive beeinflusst von Jazz, Dubstep, Breaks und Goa. Außerdem gibt es eine einzigartige Kooperation mit dem Geiger Johannes Jeindl, welcher ihn zu seinen DJ Sets begleitet.

 

Produktionen von s_Poiler sind bisher auf dem Label "rekooda" und der "Springten Compilation " erschienen. Sein neuestes Projekt mit dem Produzenten Minimalesstisch heißt "Fischmehl" und ist eine Mischung aus deepen Flächen und minimalen Knackbässen.

Simon Sampler

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Legt seit fast acht Jahren in den verschiedensten Lokalitäten in ganz Graz auf. Anfänglich von langsameren Beats getrieben, wie Dub und Downtempo, entwickelte sich sein musikalisches Spektrum hin zu Deep-/ Techhouse und Minimal. S.S. übt sich mittlerweile in eigenen Produktionen, die man auf seiner myspace Seite bewundern kann.

elektron

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Durch jahrelangen Support des Bonsai Kollektivs und Besuch so mancher Festln beschloss er vor einiger Zeit seine Gitarre gegen Turntables zu wechseln und ist seitdem hin und wieder selbst an den Decks tätig. Seine Favoriten sind trockene Minimal & Electro beats von zart bis hart. Er ist außerdem Schriftführer des Vereins.

Willy Meister

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Der in Graz geborene Künstler ist ein Chamäleon der verschiedensten Dinge. Man muß ihn schon kennenlernen, um das Gesammtkunstwerk verstehen zu können! Er versucht urbane Kultur zu vernetzen, Abscheu der Politik und Tatenlosigkeit der Gesellschaft gleichsam zu verschmelzen,dennoch Ästhetik ansprechend unerkannt bleiben… wie es sich für ein Chamäleon gehört, um schlagartig zu zeigen, dass Vieles anders erscheint!

Fischmehl

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Das Grazer Projekt Fischmehl startete als Kooperation des Deejays s_Poiler und des Produzenten Kuno Taucher im Jahr 2010. Seitdem charakterisiert sich ihr Sound aus pumpenden Basslines und deepen sphärischen Subklängen, welche sich vom Deep Minimal bis hin zum Progressive Psy entwickelt haben. Das Projekt startete in den Clubs und bringt die Tanzfläche immer zum Beben. Fischmehl war bereits Teil größeren Veranstaltungen in Postgarage, Pratersauna, verscheidenen Outdoor Festivals und anderen begehrten Events in Indien, Tschechien, Slowenien, Schweiz, Portugal und Spanien. Einige der Tracks und Remixe wurden von Labels und Compilations in den letzten 4 Jahren veröffentlicht.


Johannes Jeindl

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Johannes Jeindl spielt von Kindheit an Klavier und Geige. Neben dem spielen klassischer Werke ist er auch selber Komponist. Er liebt die Improvisation als auch die elektronische Musik und ist daher regelmäßig in den Grazer Clubs mit seiner Geige on stage zu bewundern.


Denitsa Angelova

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


geboren 1988 in Sofia, Bulgarien entdeckte sie schon sehr früh verschiedene Arten der Kunst und nahm an vielen Ausstellungen und Aktionen teil. Seit 2007 studiert sie Architektur an der Technischen Universität und beschäftigt sich außerdem mit Malerei, digitalen Medien und spiritueller Kunst.


Kuno Taucher

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Seit Jahrzehnten im Producing- und Masteringbereich tätig,
versteht er es mit einfachsten Mitteln genialen Sound zu kreieren. Kuno taucht immer wieder - dann und wann - auf und ab.


Sick Boy

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Depeche Mode's 'Black Celebration' brachte ihn mit 10 zur ersten Platte. Verschwendete seine Jugend in den frühen 90ern mit Favourites wie Front 242, Front Line Assembly, Nitzer Ebb oder Pouppée Fabrikk. Verabscheute den Late-nineties-rave-sound und begann dunklen Industrial zu hören. Bevorzugt EBM bis TBM und Electro.

Rhythmus42

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Die zwei Grafikdesigner Andreas und Paul Riedmüller experimentieren schon lange mit den verschiedensten Bildern aus der digitalen und analogen Welt. Mit ihrem neuen Projekt Rhythmus 42 wollen die beiden Grazer auf unterhaltsame Art und Weise zum Nachdenken anregen, ohne dabei den ästhetischen Anspruch zu ver
nachlässigen. Obwohl das 2008 gegründete VJ Collective vor allem auf Drum'n'Bass, Dubstep und Minimal Techno spezialisiert ist, lässt sich Rhythmus42 von so unterschiedlichen Künstlern und Komponisten wie The Prodigy oder Tschaikowsky inspirieren. Derzeit bereichern die zwei VJs unter anderem die Auftritte der Grazer Formation Alice Springs und produzieren neben Visuals auch Installationen, Kartonobjekte und Streetart.

Aurel Hu

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


keine Ausbildung
kein Talent
kein Respekt gegenüber älteren Mitbürgern
viele gescheiterte Projekte und verpasste Chancen

doch die Hoffnung stirbt zuletzt


Andreas E

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Als Obmann Stellvertreter unterstützte Andreas den Verein dabei Projekte umzusetzen. Er war für Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung von Künstlern und Kulturschaffenden sowie Koordinierungsarbeiten zuständig.

 

Anfänglich von der Zeichnung fasziniert bewegte er sich immer mehr zur Malerei, die in seinen Augen eine Fortsetzung der zeichnerischen Darstellung ist. Das Wiedergeben von menschlichen Emotionen, Gesichtern und der menschlichen Figur ist ihm ein besonderes Anliegen.

 

Seine Malerei tendiert zu einer flächigen Farbgestaltung wobei er versucht auch Elemente der Zeichnung in seinen gemalten Bildern beizubehalten. Seine neuesten Bilder orientieren sich an der Natur, inspiriert durch das herbstliche Farbenspiel, ein Aufbäumen der Farben vor dem Einbruch des Winters.

 

Tobi Tabasco

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Anfangs sehr dem Tech-House verfallen spielt er in letzter Zeit hauptsächlich diesen treibenden basslastigen Minimal...
Gespielt hat er schon in Osttirol, Kärnten und der Steiermark, zusammen mit Guido Meloni, Monee Loves you!, Scheibosan,...


RObot

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Der Informatiker Robert war lange Jahre Kassier des Vereins und verwaltete die Webseite des Bonsai Kollektivs. Er war auch für die Verbesserung interner Strukturen und Umgang mit neuen Medien und Technologien zuständig und steht dem Verein auch weiterhin als Berater zur Verfügung.



Xpression

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Alteingesessenes Mitglied der Bonsai Crew. Anfangs durch diverse alternative Musikrichtungen geirrt. Über Dub, Downbeat zutechnoideren Sounds und schließlich zum Plattendrehen gekommen. Fühlt sich im Bereich Minimal-House und Electro wohl.


Jason der Electronaut

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Vom Indie und Hard Rock kommend, fand seine Sozialisation mit elektronischer Tanzmusik. Diesen Wurzeln treu, bewegt er sich gerne zwischen Electro(house), knackigem Minimal und Techno.



Legenstein & Peer

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Seit 2009 fix Ast des Bonsai-Baums, treffen die beiden Jüngsten des Kollektivs immer wieder Punktgenau die Reizpunkte des Tanzbeins und beweisen jedes Mal aufs neue das Bass-Hedonismus pur vorliegt. Grundsätzlich vom Techno und House getrieben, durchbrechen sie aber immer wieder jegliche Genregrenzen, mit Voraussicht auf bebende Böden.

ewok

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Art Director & Kommunikations Designer

 




Evirgen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Komponist elektronischer Musik, Produzent und DJ, wohnhaft in Wien. Geboren in Istanbul, Kompositions- und Electroakustikstudium an der Universität Istanbul, dem Staatskonservatorium und dem Mozarteum Salzburg. Zusammen mit Nikola Jeremic unter dem Namen buka bekannt. Veröffentlichungen auf ,aber records und Living Records!



m.Stromberg

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Gründer des Bonsai-Kollektivs und nuur Kahraba-ij


...! Musik!



 

naitsab

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Naitsab ist Mitbegründer der Screaming Bonsai Partyreihe, Dj und Hobby-Produzent. Langjährige Begeisterung diverser Musikrichtungen brachte ihn letztendlich zur Elektronik, wo er vorläufig Halt gemacht hat. Seine Sets reichen von hiphop und d&b über experimentellere Stücke bishin zu tanzbarem breakcore.

nuur Kahraba-ij

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Seit längerem bei diversen Veranstaltungen präsent, verarbeiten Michi und Anna ihre Sichtweise der Realität zu photographisch-geprägten Visuals. Ihr Stil setzt sich aus dynamischen Formen und rhythmischer Interaktion mit den Vorgängen im Betrachtungsraum zusammen.